Hintergrund
header

Firmengeschichte

Die Raiffeisen Viehzentrale eG bis zum 22.08.2017
Am 01.01.2011 fusionierte die Raiffeisen-Viehvermarktung Ganderkesee-Wildeshausen eG und die AVZ Ammerländer Viehzentrale eG. Beide Genossenschaften firmieren nun als Raiffeisen Viehzentrale eG mit den beiden Logistikzentren in Ganderkesee und Bad Zwischenahn. Mit diesem Zusammenschluss ist die RVZ optimal auf einen sich stets verändernden Markt aufgestellt.

Die Geschichte der Raiffeisen Viehzentrale eG
Am 07.01.1925 wurde die heutige Raiffeisen Viehzentrale eG ins Leben gerufen. Nach nicht immer leichter Aufbauzeit in den Gründerjahren wurde die Entwicklung der Raiffeisen Viehzentrale eG von einer durch Inflation und Wirtschaftskrisen geprägten Zeit gekennzeichnet. Trotz aller Erschwernisse blieben der Genossenschaft aber Spielräume für eine positive Geschäftsentwicklung. Der Zweite Weltkrieg bewirkte einen tiefen Einschnitt. Erst die Währungsreform brachte für die Genossenschaften einen entscheidenden Umbruch, der einen beachtlichen Aufschwung und tiefgreifenden Anpassungsprozess mit bemerkenswerter Leistungssteigerung zur Folge hatte.

Stets ihren Mitgliedern und der Zukunft verpflichtet ist die Raiffeisen Viehzentrale eG aus kleinsten Anfängen heraus zu einer leistungsstarken und zukunftsorientierten Genossenschaft gewachsen, deren Arbeit auf den bewährten genossenschaftlichen Prinzipien der Selbsthilfe, der Selbstverwaltung und der Selbstverantwortung beruht. In den zurückliegenden 83 Jahren hat die Raiffeisen Viehzentrale eG ihre Fähigkeit bewiesen, den gewachsenen und veränderten Anforderungen ihrer Mitglieder und Kunden gerecht zu werden und ihre Leistungsfähigkeit zu sichern und zu stärken. Investiert wurde rechtzeitig in Gebäude und Technik, um für die heutigen Aufgaben gerüstet zu sein.